Rinderzucht auf Gut Darß

Als Mutterkühe werden auf Gut Darß die Rinderrassen Fleckvieh und Charolais gehalten. Zum Bullenbestand gehören die Rassen Deutsch Angus, Charolais, Gelbvieh, weißblaue Belgier und Fleckvieh. Diese Rassen und die Tiere, die aus den Kreuzungen der genannten Rassen hervorgehen, zeichnen sich durch ihre gute Robustheit und eine hervorragemde Fleischqualität aus. Mit einem Tierbestand von rund 4.700 Rindern mit allein 2.100 Mutterkühen wird die eigene Aufzucht sichergestellt. Jedes von Gut Darß verkaufte Rind wurde vor Ort geboren und aufgezogen.

Die tierärztliche Betreuung übernehmen ausschließlich Vertragsärzte, die den Bestand auf Gut Darß über Jahre hinweg betreuen und kompetent versorgen. Medikamentös behandelte Tiere scheiden aus der Bio-Vermarktung aus. Eine mindestens dreifache Wartezeit nach Medikamenteneinsatz wird hier vorausgesetzt, um die Vorgaben der Ökokontrolle zu erfüllen. Die Tiere werden in separaten Krankenbuchten im Stall behandelt, damit eine Ansteckungsgefahr der anderen Tiere verhindert und die Hygienevorschriften eingehalten werden können. Unsere Tierärzte konzentrieren sich zudem auf vorbeugende Maßnahmen wie:

  • Ideale Haltungsbedingungen

  • Zugelassene Desinfektionsmittel

  • Einsatz hornloser Vererber